Test: Karpaysky, geröstet

Heute testen wir die in Russland hergestellten Sonnenblumenkerne von Karpaysky, geröstet*. Ein besonderer Leckerbissen. Ex und Hopp, hier kommt Karpaysky, geröstet!

 

20160704_110839
Die frisch versiegelte Packung

 

Aussehen: Es fällt direkt auf, dass die Tüte vakuumverpackt ist. Einen Daumen hoch für diese Frischeverpackung. Nachdem die Tüte fachgerecht geöffnet wurde, riecht es ziemlich herb, im Gegensatz zu dem normal gewöhnten Semetschki-Geruch. Interessant! Leider gibt es keine wiederverschließbare Öffnung wie es andere Produkte haben. Die Kerne sind Anthrazit, mit gelegentlich grauen Streifen und durchschnittlich ca. 1,4-1,6 cm groß. Meist sind sie noch geschlossen, geöffnete Kerne findet man selten. Die Schale hat eine angenehme Konsistenz, welche ein angenehmes Knacken erlaubt.

 

20160704_111029
Große Kerne für großen Knabberspaß

 

Der Geschmack: Die Kerne mit Schale schmecken eher neutral. Nur ein leichter Geschmack von Öl ist zu vernehmen. Die Kerne schmecken im zermahlten Zustand leicht erdnussig, mit leckerem leichten Röstaroma. Eine leichte frische Note bringt sich mit ein, wenn man mehrere zusammen zermahlt. Wenn man es mit Bildern ausdrücken müsste, ist es mit einem warmen Sommertag am See beim Angeln zu vergleichen. Warm, ruhig und doch ein wenig frisch. 

Werbung:

Klicke Hier für 380g*
Klicke Hier für 4x380g*.

 

 

 

 

 

Wenn dir dieser Geschmacks-Test gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden, damit diese auch in den Genuss der Knabberei kommen können.

 

* = Affiliatelink